Make your own free website on Tripod.com
<<<<

 

 

Roosters verlängern Vertrag mit Center Steve Washburn
Kanadier soll die erste Sturmformation führen

Stürmer Steve Washburn wird auch in der kommenden Saison für DEL-Club Iserlohn Roosters auf Torejagd gehen. Nach kurzen, intensiven Verhandlungen unterzeichnete der 27-jährige einen Vertrag für ein weiteres Jahr.
„Steve wollte unbedingt zurück an den Seilersee und wir hatten ebenso großes Interesse ihn eine weitere Saison an uns zu binden“, betont Roosterstrainer Greg Poss aus dem Urlaub im nordamerikanischen Green Bay. Washburn habe nach einer guten Startphase in der vergangenen Saison zwar auch eine Zeit durchlebt, in der ihm nicht alles gelungen sei, aber insbesondere in der wichtigen Endphase der Saison habe er seine Qualitäten als Führungsspieler unter Beweis gestellt. „Wir erwarten von ihm überdurchnittliches Sommertraining, damit er topfit nach Iserlohn zurückkehrt“, so Poss weiter. Washburn werde in dieser Saison sicherlich für mehr Treffer und Skorerpunkte gut sein, mutmaßt der Trainer, der daran erinnert, dass Washburn in den ersten drei Monaten der vergangenen Saison bei keinem Verein unter Vertrag stand und deshalb erst nach harten Trainingswochen das Leistungsniveau der anderen Cracks erreichen konnte.
Besonders positiv und deshalb abermals hervorzuheben ist der unbedingte Wunsch Washburns, noch mindestens eine weitere Saison für die Roosters zu spielen. „Für mich war die Zeit in Iserlohn ein besonderes Erlebnis“, so Washburn. Viele Spieler würden immer wieder behaupten, man bleibe, weil die Zuschauer so toll seien und der Trainer nett. Dies aber sei nicht der Hauptgrund für seine Entscheidung gewesen. „Heimatgefühl ist für mich wichtig, um Höchstleistungen zu bringen.“ Dieses Heimatgefühl habe er in Iserlohn erleben dürfen“, sagt Washburn und fügt hinzu, „das ist wichtiger als Geld!“

Washburns sportlicher Werdegang:

Der Ex-NHL-Center wurde 1993 in der dritten Runde von den Florida Panthers gedrafted und absolvierte seitdem für Florida, Vancouver und Philadelphia insgesamt 93 Spiele in der besten Liga der Welt, schoss dabei 11 Tore und verbuchte 15 Assists. Seine bislang beste Spielzeit erlebte Washburn in der Saison 97/98, als er für die Florida Panthers in 58 Spielen insgesamt 19 Mal skorte. Letztmalig stand Washburn in der Spielzeit 2000/2001 auf NHL-Eis. In drei Matches trug er das Trikot der Philadelphia Flyers.
Eigentlich hatte er einen Vertrag bei den Philadelphia Phantoms, dem Farmteam der Flyers unterzeichnet, wurde aber immer wieder ins NHL-Team berufen. Seine Karriere begann Washburn bei den Ottawa 67´s in der Ontario Hockey League, bevor er über die AHL-Teams in Cincinatti und Carolina seine Rookiesaison bei den Florida Panthers bestritt.

Quelle.
www.iec.de