Make your own free website on Tripod.com
<<<<

 

 

 


Foto: city-press

Iserlohn Roosters besetzen vierte Verteidigerposition
Schwede Jörgen Eriksson wird ein Rooster

Nach Lasse Kopitz, Oliver Bernhard und Christian Franz haben die Iserlohn Roosters ihre vierte Verteidigerposition für die kommende Saison besetzt. Vom italienischen Erstligaclub aus Fassa wechselt der Schwede Jörgen Eriksson an den Seilersee. Für seinen letztjährigen Club stand der 31-jährige insgesamt 39 Mal auf dem Eis, schoss zwei Tore und verbuchte 16 Assists. Vorher spielte Eriksson acht Jahre lang für den schwedischen Zweitligisten aus Timra, mit dem ihm in der Saison 2000/2001 der Aufstieg in die „Elitserien“ gelang.
IEC-Sportkoordinator Karsten Mende hat Eriksson bereits während der vergangenen Saison zwei Mal in Fassa beobachtet und Roostertrainer Greg Poss die Verpflichtung des körperlich äußerst stabil wirkenden Zwei-Wege-Verteidigers empfohlen. Auch bei der anschließenden Videoanalyse weiterer Partien habe der Schwede einen mehr als guten Eindruck gemacht. „Deshalb haben wir noch während der vergangenen Spielzeit erste Kontakte geknüpft, die jetzt zur Vertragsunterzeich-nung geführt haben“, so Karsten Mende. Eriksson wolle unbedingt in einer stärkeren Liga als der in Italien spielen, deshalb habe er die Chance wahrgenommen und einen Vertrag für die kommende Saison bei den Iserlohn Roosters unterschrieben.
„Jörgen ist kein Offensivverteidiger mit den Qualitäten eines Cory Laylin“, so Trainer Poss. Er plant mit Eriksson als drittem Verteidiger, der einerseits Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben soll, sich aber andererseits auch regelmäßig in die Angriffsbemühungen der Roosters einschaltet. Eriksson hat einen Vertrag für die kommende Saison unterzeichnet und wird am 01. August in Iserlohn erwartet.

Quelle: www.iec.de

Weitere Infos zu Eriksson unter der Rubrik "Team 2002/ 2003"