Make your own free website on Tripod.com
<<<<

 

Verteidigung der Iserlohn Roosters ist komplett -
Chris Bartolone kommt aus Düsseldorf

Verteidiger Chris Bartolone komplettiert die Defensive von DEL-Club Iserlohn Roosters. Am Abend unterzeichnete der 32-jährige italienische Nationalspieler einen Vertrag für die kommende Saison. Eigentlich hatte Bartolone nach seinem Abschied aus Düsseldorf einen 2- Jahres-Kontrakt bei den Oberhausener Revierlöwen unterzeichnet, der aber verlor aufgrund der Lizenzierungsproblematik seine Gültigkeit.

Bartolone wurde in Detroit im US-Bundesstaat Michigan geboren und entschied sich mit 17 Jahren, professionell Eishockey zu spielen. Damals unterzeichnete er einen Vertrag bei den Victoriaville Tigres in der franko-kanadischen Juniorenliga QMJHL. Trotz hervorragender Leistungen als Offensivverteidiger, später auch bei den Trois Rivieres Draveurs (QMJHL), wurde Bartolone nie gedrafted. Aus diesem Grund ist auch nie ein Team aus NHL, IHL oder AHL auf ihn aufmerksam geworden. Stattdessen wechselte der US-Amerikaner mit italienischer Abstammung 1993 nach Europa. In Mailand spielte er mehrere Jahre, bevor er 1996/97 beim bundesdeutschen DEL-Club aus Rosenheim anheuerte. Mit 44 Skorerpunkten gehörte er zu den besten Defendern der Liga und stand deshalb bei vielen Clubs ganz oben auf der Wunschliste. Krefeld bekam den Zuschlag und wurde für drei Spielzeiten zur neuen Heimat Bartolones. Im Jahr 2000 wechselte der damals 30-jährige zur Düsseldorfer EG an den Rhein, wo er in der letzten Spielzeit neun Tore schoss und insgesamt 12 Assists verbuchen konnte.

„Chris besitzt die Routine, die wir uns gewünscht haben“, betont Roostertrainer Greg Poss, der nach der Verpflichtung Bartolones die Planungen für die Defensive zunächst als abgeschlossen betrachtet. Nach dem Aus der Revierlöwen hatte Bartolone zahlreiche Angebote aus Italien. Im Hinblick auf die 2006 in Turin stattfindenden Olympischen Winterspiele, an denen Bartolone zum Ende seiner Karriere gern teilnehmen möchte, war es sein Bestreben, auch weiterhin in der weitaus stärkeren DEL zu spielen. Deshalb, so Poss, habe er sich entschieden, bei den Roosters einen Vertrag zu unterzeichnen. „Chris wird bei uns zwei Vorteile haben, die er bei seinen letzten Stationen nicht genossen hat“, so Poss. „Er wird aufgrund seiner Offensivqualitäten sehr viel Raum im Spiel nach vorne haben und bekommt Gelegenheit seine Erfahrungen an unsere jungen Spieler weiterzugeben.“

Quelle:www.iec.de