Make your own free website on Tripod.com
<<<<

 


Andrej Podkonicky kommt aus Helsinki - Roosterskader ist damit vorerst komplett

„Damit sind wir komplett“, freut sich Roosterstrainer Greg Poss über seinen letzten Schachzug vor Beginn der DEL-Saison 2002/2003. Am gestrigen Abend unterzeichnete der gebürtige Slowake Andrej Podkonicky einen Vertrag für die kommende Saison. Der 24-jährige erhält damit die neunte von dreizehn möglichen Ausländerlizenzen. Somit sind die Personalplanungen der Iserlohn Roosters vorerst abgeschlossen.

Podnicky wurde 1996 vom NHL-Team der St. Louis Blues (Runde 8/Position 196) gedrafted. Zu diesem Zeitpunkt hatte der damals 18-jährige bereits zwei Spielzeiten in der Zweitligamannschaft seines slowakischen Heimatortes Zvolen gespielt und gehörte zu den herausragenden Spielern seiner Mannschaft.

Um mehr Erfahrung in Nordamerika sammeln zu können, folgte im Jahr des Drafts der Wechsel in die kanadische Juniorenliga (WHL). In Portland entwickelte sich Podkonicky rasch zu einem der besten Stürmer seines Teams, stand 1998 im All-Star-Game der besten Nachwuchstalente und wurde als bester Skorer mit dem Ed Chynoweth Award ausgezeichnet. Im folgenden Jahr gelang ihm der Sprung in den Profibereich. Gemeinsam mit Deutschlands NHL-Star Jochen Hecht spielte der Stürmer bei den Worchester Ice Cats in der American Hockey League (AHL). Auch dort stellte er seine Leistungsfähigkeit unter Beweis und skorte pro Saison über 40 Punkte.

In der Saison 2001/2002 startete Podkonicky in Worchester, wurde dann allerdings von den St. Louis Blues zu den Florida Panthers getraded. Die Panthers sandten den Stürmer abermals ins Farmteam, gaben ihm aber zum Saisonende die Gelegenheit, sich für die NHL zu qualifizieren. In absolvierten sechs Spielen, in denen Podkonicky nur ein Tor verbuchen konnte, wusste der Slowake allerdings nicht zu überzeugen. Da ausgerechnet in diesem Jahr die Pleite der IHL massenweise herausragende Spielerpersönlichkeiten auf den nordamerikanischen Markt schwemmte, wurde Podkonickys Vertrag nicht verlängert.

Stattdessen wechselte der Stürmer zum finnischen Eliteligaclub IFK Helsinki, konnte dort aber nicht an seine hervorragenden Leistungen anknüpfen. Nach 23 Spielen heuerte er bei Slovan Bratislava an und verbrachte den Rest der vergangenen Saison in seiner Heimat.
Trainer Greg Poss freut sich über die Zusage seines neuen Stürmers. „Andrej hat seine Zukunft noch vor sich, deshalb bin ich besonders stolz, dass er mit einem Engagement beim IEC und in der DEL versuchen möchte, sich in die NHL zurückzukämpfen !“ Nach Rücksprache mit Podkonickys Spielervermittler, der mit dem Management der Florida Panthers in Kontakt stand, traf man gemeinsam die Entscheidung, Podkonicky bei einem hungrigen, jungen DEL-Team eine Saison absolvieren zu lassen. „Es geht nicht unbedingt darum, dass Andrej jetzt ein Tor nach dem anderen schießen muss, er soll spielerische Akzente setzen“, betont Trainer Greg Poss, der sich sicher ist, dass, wenn es spielerisch läuft, Podkonicky auch seine Tore für die Sauerländer schießen wird. Zudem war es Poss besonders wichtig, dass er einen Torjäger unter Vertrag nehmen kann, der sowohl offensiv Akzente setzen kann, aber der sich gleichzeitig auch nicht zu schade ist, in der Defensive seinen Job zu machen.

Quelle: www.iec.de